Schlagwort Archive: Optimierung

Optimierte Darstellung der Mitarbeiterwünsche

Neue Funktion verfügbar ab Donnerstag, 13. September 2018, Release 052

Das Planik! Mitarbeiterportal verbessert das Nutzungserlebnis von Planern und eingeplanten Mitarbeitenden: Letztere können Ihre Frei- und Ferienwünsche in der Kalendereinsicht eintragen und somit gebündelt der Personaleinsatzplanung zur Genehmigung vorlegen.

Um Redundanzen zu verhindern und Widersprüche zu Kalenderkategorien aufzulösen, heben wir mit der aktuellen Veröffentlichung das Feld ‘Titel’ auf und verschieben bestehende Feldinformationen in das ‘Notiz’-Feld.

Anhand eines Beispiels:

Peter Steiner wurde zum Elternabend der Schule seiner Tochter eingeladen.

Im Mitarbeiterportal erfasst Peter den entsprechenden Freiwunsch (je nach Planik! Konfiguration des Arbeitgebers können Mitarbeitende auch Anwesenheits-, Ferien- oder Dienstwünsche eintragen).

Im Notiz-Feld fügt Peter seinem Freiwunsch einen Grund hinzu, was der Planung das Verständnis für den Wunsch und die Entscheidungsfindung erleichtert.

Kalender: Neuer Termin erstellen

In der Kalenderansicht sieht die Personaleinsatzplanerin den Freiwunsch von Peter. Die Planerin kann den Wunsch genehmigen oder ablehnen.

Kalender: Monatsansicht eines Mitarbeiters mit dem Freiwunsch (grün)

Zur Kontrolle ob der Freiwunsch mit bestehenden Arbeitsdiensten kollidiert, wird der Tag an dem ein bestimmter Mitarbeiter einen Wunsch beantragt hat in der Planungssicht “grün” markiert(je nach Konfiguration von Planik haben die Kalendereinträge andere Farben in der Planungssicht) .

Planungssicht: Der eingegebene Freiwunsch ist in der Planungssicht (grün hinterlegt) ersichtlich. Der Dienst “A1” ist am gleichen Tag eingeplant.

Mit Mouse-over erhält die Planerin einen Überblick über die Peter zugeordneten Dienste und seinen Freiwunsch.

Planungssicht: Feld bei einem Mouse-over, welches neu die Tagessicht ergänzt mit der Absenzkategorie und dem Text aus dem Notizfeld anzeigt.

Im Mouse-over der Planungssicht ist jeweils die Kalenderkategorie und einen Teil der Notiz ersichtlich. Um die ganze Notiz zu lesen, wechseln Sie mit einem Doppelklick auf den Dienst auf die Dienstdetails – dann auf den Reiter “Tagessicht”. In dieser Ansicht kann die gesamte Notiz eingesehen werden.

Planungssicht: Lange Notizen lassen sich in der Tagessicht (im Dienstdetail) anzeigen. Bleiben Sie mit der Maus über dem Titel, um auch die ganz langen, mehrzeiligen Dienste zu sehen. Es erscheint ein Popup mit der ganzen Notiz.  

Haben auch Sie einen Verbesserungsvorschlag? Bitte kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner unter 031 544 40 60 oder schreiben Sie uns auf kontakt@planik.ch.


Bachelorarbeit der BFH in Zusammenarbeit mit Optor AG

Optimierte Dienstpläne bringen Firmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Deshalb wird in diesen Bereich viel Geld und Zeit investiert. Technisch werden die Probleme mit Parametern und Rahmenbedingungen formal beschrieben und durch einen Solver gelöst oder optimiert. Um die Verwendung dieser komplexen Anwendungen zu vereinfachen, haben die beiden Informatik-Absolventen der Berner Fachhochschule, Christoph Schnyder und Nino Müller, eine formale Sprache entwickelt.

Die neuen Hilfsmittel wurden in Zusammenarbeit mit der Optor AG entwickelt und soll schlussendlich neue Funktionalitäten für die Berechnung von Dienstplänen in Planik! bieten. Das Abstract der Arbeit ist auf der Webseite der Berner Fachhochschule ersichtlich.


Artikel “Produktionsplan auf Knopfdruck” in der Zeitschrift Lebensmittel-Technologie

Selection_004

Die Monatszeitschrift Lebensmittel-Technologie veröffentlicht in der Ausgabe 10/2014 einen Artikel über den Einsatz unserer Optimierungsengine ODS zur Optimierung der Produktionsplanung. Der Artikel beschreibt die Problematik der Produktionsplanung bei der Herstellung von zusammen­gesetzten Convenience-Produkten bei unserem Pilotkunden Bell Schweiz, Geschäftseinheit Geflügel.

Artikel: http://www.lebensmittel-technologie.ch/archiv/2014/10/produktionsplan-auf-knopfdruck/